Welcher Preis für Blogartikel angemessen ist

Blog April 6, 2019

author:

Welcher Preis für Blogartikel angemessen ist

Blogartikel sind ein wichtiges Instrument im Content Marketing. Sie sind so wichtig, dass ich mich schon 2013 in meiner Texterkarriere auf Blog Content fokussiert und inzwischen spezialisiert habe. Hat man einen guten Texter oder eine gute Texterin gefunden, bleibt eine Frage offen: Welcher Preis für Blogartikel ist angemessen?

Wirklich gute Blogartikel haben eine feste Struktur. Sie gehören zusammen und werden von einem einzigen Texter verfasst. Im Briefing halten wir die Tonality fest. Außerdem gehören zu Blogartikeln die Keyword-Recherche, eine Wettbewerbsanalyse und beispielsweise die komplette WordPress-Redaktion inklusive Vorausplanung, Metadaten und Bebilderung. Daher lässt sich die Frage, welcher Preis für Blogartikel angemessen ist, nicht pauschal beantworten.

 

Billig-Texte

Bei Textbroker erstellen Auftragnehmer die Texte für ihre Auftraggeber weitestgehend anonym. Es gibt keinen Austausch, keine Rückfragen zu Feedbacks und keine Mehrleistung, die über die reinen Texte hinausgeht. Dabei liegt die Preisrange von 1,3 Cent bis 2,2 Cent pro Wort. Wenn du sichergehen möchtest, dass der Texter bei Textbroker mit Sicherheit wenigstens etwas recherchiert und mit ansprechendem Ausdruck schreibt, zahlst du 6,5 Cent für ein Wort deines Blogartikels.

Dabei ist noch immer nicht sicher, ob dein Texter Schüler, Student oder erfahrener Texter ist. Du weißt nicht, ob die anonyme Person hinter dem Nickname zum ersten Mal schreibt, schon einmal etwas von der AIDA-Formel, von Suchmaschinenoptimierung oder einer Headline gehört hat. Du kaufst die Katze im Sack. Aber: Der Sack ist billig.

Selbst erledigen musst du im Vorfeld dann die Keywordrecherche, das Briefing, Auftragsbeschreibung pro Artikel, Redaktion und alles Weitere. Und die Texte musst du außerdem selbst korrigieren. Ich habe selbst einmal Texte bei Textbroker in Auftrag gegeben, und da wurde teilweise nicht einmal die Auftragsbeschreibung gelesen. Schwupps, hat man einen Text mit „Sie“ statt „du“, oder einen Text über Fitness-Trainer, bei dem es nicht darum geht, dass du Fitness-Trainer werden kannst, indem du […], sondern dass du einen Fitness-Trainer buchen kannst, obwohl das seitens Auftraggeber gar nicht der Fall war.

 

Blogartikel nur für dich

Wenn du aber mit mir zusammenarbeitest, hast du viele Vorteile:

  • Ich arbeite hauptberuflich als Texterin, und das schon seit acht Jahren (Stand 2019)
  • Ich kommuniziere mit dir: vorher, währenddessen, nachher
  • Dein Briefing muss nicht perfekt sein. Durch ein Rebriefing erstelle ich das Briefing und lasse es von dir abnicken
  • Ich erstelle bei Bedarf die gesamte Contentplanung: WordPress-Redaktion, Social-Media-Betreuung, Meta-Daten, Suchmaschinenoptimierung.
  • Mein Zeitmanagement ist super. Möchtest du, dass dein Blog beispielsweise ein Jahr lang wöchentlich bespielt wird? Kein Problem. Ich produziere vor und habe immer die Zeit im Blick, damit Krankheit, Urlaub und co. niemals in deinen Blog hinein funken.

Selbstverständlich haben Blogartikel mit diesen Ansprüchen ihren Preis. Ohne Redaktion, Keywordrecherche oder ähnliches kann ich dir einen Preis für Blogartikel tatsächlich grob nennen. Bei einem mittleren Auftragsvolumen und mittlerem Rechercheaufwand kann ich dir einen Preis ab 7,9 Cent pro Wort anbieten.

Je geringer das Auftragsvolumen, desto geringer der Preis. Auch meine Affinität für das Thema spielt eine Rolle. Je größer das Auftragsvolumen ist, desto günstiger kann ich den Wortpreis gestalten. Denn ich arbeite natürlich auch nur in Stunden. Natürlich kann ich auch einfach nach Stunden abrechnen. Hierzu siehe dir bitte meine Preise-Seite an.

Im Rahmen meines Premium Blog Angebots mache ich dir einen Festpreis. Hierbei erhältst du Blogartikel mit 750 Wörtern schon ab 85,00 € pro Artikel – und zwar inklusive WordPress Redaktion!